Portfolio

interaktiv & multimedial

(.pdf)

Videos

auch bei den jeweiligen Themen aufzurufen 

wie wir arbeiten

Unsere Aufgaben sind vielfältig, unsere Lösungen individuell: wir fragen, analysieren, reagieren unbefangen, beachten wirtschaftliche
und ökologische Grenzen, verbinden das Notwendige mit dem Ästhe-tischen, verknüpfen Inhalt und Form, meiden das Allzunaheliegende
und Modische, haben eine Vorliebe für klare Konstruktionen und

Ordnungen, die mit sorgfältig gewählten Materialien spannungsreich

und elegant zusammenwirken.

     Wir gelangen so zu innovativen und eigenständigen Lösungen,
die sich sinnfällig aus der Aufgabe selbst entwickeln. Die Gestal-
tung lässt dabei Raum für Überraschendes und Zufälliges, für Neues
und Zukünftiges. Sie öffnet Perspektiven, ruft  Assoziationen und Erinnerungen hervor, fördert Phantasie, stimuliert Sinne und Ver-
stand gleichermaßen.

 
 
 
 

lutz a. fritz
Dipl.-Ing. Freier Architekt

Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste
Stuttgart, Diplom bei Heinz Mohl; seit 1985 selbstständig; mehrjährige Arbeit
in der Schweiz, Vene
zuela und Mexiko - u.a. mit Pedro Neuberger in Caracas und Pedro Ramírez Vázquez in Mexiko-Stadt; seit 1991 eige-
nes Büro in Stutt
gart. Entwürfe und Projekte aus dem gesamten Archi-
tektur-
und Designbereich, Schwerpunkt: Museumsplanung und Ausstel-
lungs
gestaltung.

     Mitverfasser des Handbuches »Mexiko heute«; Vorträge und Semi- nare u.a. für das Goethe-Institut; seit 1997 Weiterführung des 1954
in Furtwangen gegründeten Architekturbüro Erich Fritz durch Lutz A. Fritz in Stuttgart, beziehungsweise Georg Fritz in Furtwangen. Lehr- beauftragter an der Hochschule für Technik Stuttgart.

Hochtzeit_Lutz_gif.gif

lourdes koehnke de fritz
Lic. Ethnologin

Studium der Soziologie in La Paz, Bolivien; Aufenthalt in Peru;
Studium der Ethnologie an der Escuela Nacional de Antropologia e Historia in Mexiko-Stadt. Feldarbeit im Bereich Soziale Anthropolo-
gie. Seit 1989 gemeinsame Arbeit mit Lutz A. Fritz; Referentin u.a.
im Bereich Entwicklungszusammenarbeit und interkultureller Dialog.

Hochzeit_Lourdes_endgif.gif
georg_2019.gif

erich fritz (1926-2002)

Baumeister & Architekt

Im Jahr 1954 gründet Erich Fritz (1926 -2002) in Furtwangen im Schwarzwald als Zimmermeister, Baumeister und Architekt sein Bau- unternehmen und Planungsbüro. Er verwirklicht sehr viele und sehr unterschiedliche private und öffentliche Bauaufgaben: Wohnhäuser

und Siedlungsbauten, Ingenieur-, Gewerbe- und Industriebauten, Hochhäuser, Kirchen, Kindergärten und vieles mehr.
     Stets ist ihm bewußt, dass unvoreingenommenes Denken und zielgerichtetes Handeln Voraussetzung für erfolgreiches Bauen ist: seinen Namen als Fertighauspionier und Impulsgeber des Holzbaus
erlangt er durch wegweisende Innovationen im Bereich der geglück-

ten Verbindung handwerklicher mit industriellen Fertigungsweisen

im Holzbau, verbunden mit der Entwicklung offener, flexibler

Grundriss- und Raumstrukturen (FF-Typenhausprogramm, FF-Modulbau-
weise
®). Schon zu Beginn der 1960er Jahre wird mit vorproduzier-

ten Raumzellen und Gebäudeelementen die komplette Bezugsfertigkeit
eines
Hauses innerhalb von drei Tagen erreicht. In den folgenden
Jahren realisiert seine Firma in schlüsselfertiger Bauweise meh-

rere tausend Objekte in Deutschland und Europa.

     Ende der 1970er Jahre zieht sich Erich Fritz vom industriel-

len Bauen zurück. Umweltverträgliches Planen steht jetzt ganz im Mittelpunkt seiner Arbeit (beflügelt und inspiriert von Holzkon- struktionen, die er als junger Mann in Russland kennengelernt und errichtet hat). Hierbei arbeitet er zunehmend mit den Büros seiner
Söhne Georg und Lutz, beide Architekten, zusammen. Sie
führen seit
1997 seine Arbeit in Furtwangen und Stuttgart fort.

 
Vater_2019.gif

georg fritz

Dipl.-Ing. (FH) Freier Architekt
 

1984 Gründung des eigenen Architekturbüro in Furtwangen; seit 1997 Weiterführung des seit 1954 bestehenden Architekturbüro Erich Fritz durch Georg Fritz in Furtwangen, beziehungsweise Lutz A. Fritz in Stuttgart.

     Aufbauend auf dem großen Erfahrungsschatz wird der gute Ruf
des Büros seither bewahrt und vertieft; g
eblieben ist auch das

breite und spannende Tätigkeitsfeld des Architekten, seit Jahrzehn-
ten verbunden mit umweltgerechten und nachhaltigen Bauweisen. 

     Zusammen mit seinem Bruder Lutz werden auch über die Hochbau-
architektur hinausgehende Aufgaben bearbeitet: Innenarchitektur, Museums- und Ausstellungsgestaltung, Grafik- und Corporated Design. Das Kinderhaus St. Elisabeth ist hierfür ein schönes Beispiel.

 

 

impressum

Architekturbüro LA Fritz
Mittelstraße 11
D 70180 Stuttgart
Telefon +49(0)711/ 60 03 67
Telefax +49(0)711/ 640 61 49
E-Mail mail@fritz-architekten.com



Büroinhaber
Dipl.-Ing. Lutz A. Fritz
Mitglied der Architektenkammer Baden-Württemberg.
Eingetragen als Freier Architekt,
Architektenlisten-Nummer 54195

Architektengesetz:
www.akbw.de/download/Architektengesetz.pdf
Berufsordnung:
www.akbw.de/download/Berufsordnung.pdf

Web-Design

Lutz A. Fritz

Fotografien
Falls nicht bei den Fotos selbst vermerkt:

Architekturbüro LA Fritz

Haftungshinweis
Für die Inhalte anderer Internet-Seiten, die der Nutzer durch Aktivie-rung eines Links erreicht, ist ausschließlichderen Betreiber verant-wortlich.

© 2019 Architekturbüro LA Fritz. Alle Rechte vorbehalten. 

 

datenschutzerklärung

I. NAME UND ANSCHRIFT DES VERANTWORTLICHEN

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und ande-
rer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

 

Architekturbüro Lutz A. Fritz

Mittelstraße 11

70180 Stuttgart

http://www.fritz-architekten.com

 

 

 

II. ALLGEMEINES ZUR DATENVERARBEITUNG

 

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

 

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grund-
sätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen
Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Er-
hebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung
aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

 

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

 

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1
lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrund-
lage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person
oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbe-zogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO
als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses
unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen
die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

3. Datenlöschung und Speicherdauer

 

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht
oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speich-
erung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vor-
gesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorge-schriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speich-
erung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

 

 

III. BEREITSTELLUNG DER WEBSITE UND ERSTELLUNG VON LOG-DATEN

 

1. Zugriffsdaten

 

Wenn Sie unsere Webseite besuchen übermittelt das Gerät, mit dem Sie
die Seite aufrufen, automatisch Log-Daten (Verbindungsdaten) an unsere Server beim 1 & 1 AG. Log-Daten enthalten die IP-Adresse des Gerätes, mit dem Sie auf die Website oder einen Dienst zugreifen, die Art des Browsers, mit dem Sie zugreifen, die Webseite, die Sie zuvor besucht haben, Ihre Systemkonfiguration sowie Datum und Zeitangaben. Wir speichern IP-Adressen nur, soweit es zur Erbringung unserer Dienste erforderlich ist. Ansonsten werden die IP-Adressen gelöscht oder anonymisiert. Ihre IP-Adresse beim Besuch unserer Website speichern
wir zur Erkennung und Abwehr von Angriffen gemäß den gesetzlichen Vorschriften

 

2. Umgang mit personenbezogenen Daten

 

Der Websitebetreiber erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen
Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist
oder Sie in die Datenerhebung einwilligen.

Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurück-verfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

 

3. Umgang mit Kontaktdaten

 

Nehmen Sie mit dem Websitebetreiber durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurück-gegriffen werden kann. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.

 

4. Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung

 

Sie als Nutzer erhalten auf Antrag Ihrerseits kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbe-

wahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben
Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.

 

5. Weiteres

 

Diese Website verwendet keine Cookies.

Diese Website nutzt keine Social-Media-Plugins.

1&1 Webhosting erhebt von Ihnen als Nutzer folgende Daten, die
direkt bei der Erhebung anonymisiert werden:
_Referrer (zuvor besuchte Webseite)

_Angeforderte Webseite oder Datei

_Browsertyp und Browserversion

_Verwendetes Betriebssystem

_Verwendeter Gerätetyp

_Uhrzeit des Zugriffs

_IP-Adresse in anonymisierter Form (wird nur zur Feststellung des
Orts des Zugriffs verwendet)

Zusätzlich findet eine Verarbeitung durch 1&1 WebAnalytics statt.

Tracking und Logging sind hierbei standardmäßig aktiviert. 

Die Besucherdaten werden 8 Wochen gespeichert

 

 

IV. E-MAIL-KONTAKT

 

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittel- ten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

 

 

1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Über-
sendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit.
f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist
zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b
DSGVO.

 

2. Zweck der Datenverarbeitung

 

Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erfor-
derliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

 

3. Dauer der Speicherung

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn
die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass
der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

 

Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speich-
erung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen.
In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Per Brief, der zur richten ist an: Architekturbüro Lutz A. Fritz, Mit-
telstraße 11, 70180 Stuttgart.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespei-
chert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

 

 

 

V. RECHTE DER BETROFFENEN PERSON

 

Die folgende Auflistung umfasst alle Rechte der Betroffenen nach der DSGVO. Rechte, die für die eigene Webseite keine Relevanz haben, müssen nicht genannt werden. Insoweit kann die Auflistung gekürzt werden.

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betrof-
fener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

 

1. Auskunftsrecht

 

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werd-en.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie über folgende Informa-
tionen Auskunft verlangen:

 

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet
    werden;

 

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet
    werden;

 

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen
    die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden
    oder noch offengelegt werden;

 

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

 

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie
    betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränk-
    ung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Wider-
    spruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

 

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

 

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn
    die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person er-
    hoben werden;

 

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließ-
    lich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in
    diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte
    Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer
    derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

 

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammen-
hang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46
DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

 

2. Recht auf Berichtigung

 

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personen-bezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

 

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

 

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen
    für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht,
    die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

 

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der per-
    sonenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung
    der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

 

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der
    Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltend-
    machung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen,
    oder

 

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1
    DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten
    Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

 

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

4. Recht auf Löschung

 

a) Löschungspflicht

 

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffen-
den personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

 

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke,
    für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden,
    nicht mehr notwendig.

 

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung
    gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte,
    und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verar-
    beitung.

 

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verar-
    beitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe
    für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO
    Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

 

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig
    verarbeitet.

 

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur
    Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht
    oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verant-
    wortliche unterliegt.

 

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf
    angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1
    DSGVO erhoben.

 

b) Information an Dritte

 

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Lösch-
ung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen per-
sonenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser perso-
nenbezogenen Daten verlangt haben.

 

c) Ausnahmen

 

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforder-
lich ist

 

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

 

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung
    nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verant-
    wortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Auf-
    gabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffent-
    licher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

 

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen
    Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3
    DSGVO;

 

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaft-
    liche oder historische Forschungszwecke oder für statistische
    Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a)
    genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser
    Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

 

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

5. Recht auf Unterrichtung

 

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbe-
zogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn,
dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. 8

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

 

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

 

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a
    DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem.
    Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

 

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

 

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken,
dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Ver-
antwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dür-fen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erfor-derlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öff-
entlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

7. Widerspruchsrecht

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffen-
den personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Frei-
heiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Aus-
übung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für die-
se Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

 

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

 

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gericht-
lichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthalts-
orts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unter-
richtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Be-
schwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbe-
helfs nach Art. 78 DSGVO.

///

///

///

///

///

///////////////////////////////////////////////////////////////////////